Sie sind hier - Home - Cala Goloritzé

Cala Goloritzé

é repräsentiert die schönen und unverschmutzten Buchten Sardiniens bzw. des Mittelmeers. Geographisch liegt é in Baunei und ist aufgrund des kristallklarem Wasser, des Gesteinbogens vom Meer bis hin zur Bergspitze „Punta Caroddi“ und des am Strand ca. 140m emporragende Kalkgesteinmonilits bekannt.

Der Gipfel ist besonders bei den Bergsteigern bekannt, denn jeden Tag versuchen diese den höchsten Punkt zu erreichen. é rühmt sich durch soviel Schönheit, dass viele Regionen in Vergangenheit ausgaben zu deren Grundstück zu gehöre. Selbst die Natur schaffte es nicht sie nochmal zu kreieren.

Daher ist die Gemeinde Baunei jedes Jahr sehr darauf bedacht solche Naturschönheiten zu schützen und zu bewachen.
Das Merkmal, welches besonders faszinierend ist, ist sicherlich das kristallklare und durchsichtige Wasser, das mit Eleganz und plötzlicher Bewegung den Strand mit weiβen Steinen nässt.

Mit großem Geschick wird das teils weiβ und das teils gräuliche Gestein abgeschürft und sorgt somit für ein besonderes Schauspiel fürs Auge. Auβerdem sorgt auch das Wasser aus den Quellen, dass sich dann mit dem Meereswasser vereint für etwas ganz besonders zum Ansehen. Nicht weniger zu beachten ist der Gesteinbogen, dass durch die sich reflektierende Farbe des Wassers und seine Form noch beeindruckender wirkt und viele zum fotografieren animiert.

Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der Schönheit und Faszination dieser Bucht wurde diese 1995 zum „Monumento Nazionale Italiano“ (Italienisches Nationales Monument) nominiert.

Cala Goloritze ist zu Fuß über den atemberaubenden „Bacu Goloritze“ erreichbar und startet dabei vom Hochgebirge Golgo (in Baunei). Einmal in Baunei, einem schönen Touristenort, angekommen, folgt ihr den Schildern „Golgo- Chiesa San Pietro“. Von dort aus fahrt ihr dann ca. 8km und folgt der Beschilderung nach Goloritze. Rechts abgebogen fahrt ihr ca. 1km und gelangt dann zum kostenfreien Parkplatz an der Bar „Su Porteddu“, das im typisch sardischen Stil gebaut ist und daher sehr gut in der Natur integriert ist.

Nach einem leckerem Kaffee macht ihr euch auf den Weg nach é und folgt dem Pfad, der euch direkt zur einer der schönsten Strände der Welt führt. Während dem Gang (teilweise aufwärts und teilweise abwärts) zu dieser Bucht habt ihr die Möglichkeit frische Luft einzuatmen und Naturmonumente, Hirtenhütten, wilde Ziegen, Wildschweine usw. zu bewundern.
Auf halber Strecke werdet ihr ein Gesteinbogen vorfinden, wonach dann der Gipfel „Punta Caroddi“ emporragt und euch deutlich macht, dass ihr nach kurzer Anstrengung fast am Ziel seid. Denn schon jetzt könnt ihr einen atemberaubenden Ausblick genießen, der den Grund für diese Anstrengung wiederspiegelt und zeigt, dass es sich ohne weiteres lohnt diese auf sich zu nehmen. Die Bucht ist auch übers Meer mit Booten vom Hafen aus Santa Maria Navarrese, Arbatax oder Cala Gonone erreichbar.

Jedoch ist das Anlegen nicht möglich, außer man rudert ans Ufer. Es ist deutlich gekennzeichnet bis wohin man mit den Booten usw. fahren darf. Einmal an Cala Goloritze angekommen werdet ihr einen Wächter antreffen, der sein ganzes Wissen an euch weitergeben wird, eure Neugier stillen wird und euch auch bei Bedarf behilflich sein wird.

Nicht zu vergessen sind Mülltüten und für Raucher einen Behälter für die Kippen. Natürlich setzen wir voraus, dass ihr an den Fotoapparat denkt.

Ricerca Struttura

A+ A++ Reset